managerseminare

Mehr als die Summe ihrer Zeichen — Coaching mit Resonanzbildern

Die Corona-Krise hat vieles in Frage gestellt und uns manches neu bewerten lassen – den Wert von Arbeit etwa, und sogar den Wert von Menschen. Vor allem aber auch den Wert der persönlichen Begegnung: Wie wichtig ist sie überhaupt noch, da sich die digitalen Kanäle in der Isolation als so nützlich und unkompliziert bewährt haben? Wäre es angesichts der immer noch bestehenden Ansteckungsgefahr nicht sinnvoll, komplett auf den virtuellen Austausch zu setzen?...

emotion

change X

Beltz Themendienst

TRAINERJournal

Zeichensprache im Coaching

Selbstvergewisserung in unsicheren Zeiten

Sabine Mertens


Im Coaching mit selbstgezeichneten Bildern werden Konflikte, Potenziale und Lösungs- bzw. Behelfsmöglichkeiten sichtbar. Ein Coaching-Prozess mit visuellen Resonanzen stößt Entwicklungsprozesse an und fördert langfristig tragfähige Entscheidungen. Zeichnungen spiegeln Erfahrungswissen aus dem Körpergedächtnis. Die vorgestellte Fallgeschichte handelt von einem, der auszog, Führungskraft zu werden, seinem vermeintlichen Burnout und einer irritierenden emotionalen Selbsterkenntnis.

Brigitte Balance