Kommunikation mit visuellen Resonanzen in Coaching, Supervision und Pe/Oe
Die Resonanzbild©methode
als berufsbegleitender Ausbildungsgang

 

Für Coachs, Personal- und Organisationsentwickler, Manager Betriebliche Gesundheit,(Kunst-)Therapeuten und alle, die "im richtigen Leben" ihr volles Potential entfalten wollen. Die praxisnahe Ausbildung mit höchstmöglichem Übungs- und Selbsterfahrungsanteil beinhaltet sechs Module im Basiskurs plus optional drei Module im Aufbaukurs sowie zwei Module im Fortgeschrittenenkurs. Die zweitägigen Präsenzwochenenden werden jeweils ergänzt durch +++ Fallvorstellungen, Theorie und Intervision digital +++ 2 Std. Einzelsupervision digital pro Teilnehmer +++ telefonische/digitale Sprechstunden.

 

In den Seminaren werden eigenhändig angefertigte Bilder mithilfe des Resonanzphänomens bearbeitet. Sinnliche Wahrnehmung, Spiel und Experimentierfreude, interdisziplinäre Offenheit bestimmen die Atmosphäre. Das besondere Schwingungsfeld der Gruppe ermöglicht den Teilnehmern, ihr professionelles Profil zu schärfen und sich mit den anderen auf einer tieferen menschlichen Ebene zu vernetzen. Dabei lernen sie, die Zeichensprache der Bilder zu lesen und Konflikte, Blockaden, Ressourcen und Potenziale zu erkennen, aus denen entscheidende Handlungsimpulse gewonnen werden können. Die Ausbildung basiert auf der Resonanzbild©methode der Psychoanalytikerin Prof. Dr. Gisela Schmeer. Ohne daß Gisela Schmeer selbst tief in die Systemtheorie eingetaucht wäre, erlebte Sabine Mertens ihre Arbeitsweise stets implizit "systemisch". Sabine Mertens, die durch langjährige Mitarbeit in Seminaren von Gisela Schmeer die Resonanzbild©methode aus erster Hand kennt, hat sie für Coaching, Supervision, Personal- und Organisationsentwicklung praktisch erweitert und unternimmt mit dieser Ausbildung erstmals den Versuch, die vielen systemtheoretischen Bezüge zu erfassen und zu strukturieren.

 

Was ist Resonanz?

"Alles im weitesten Sinne Lebendige ist Schwingung, Welle. Entweder wir stoßen uns am Sosein unseres Gegenübers oder wir schwingen mit." (Schmeer)

 

Was ist ein System?

Das aus mehreren Teilen zusammengesetzte und gegliederte Ganze, der menschliche Organismus z.B., das Nervensystem, das innerpsychische System, Familien, Gruppen, Organisationen... "Alles wirkt auf alles. Alle wirken auf alle." (Schmeer)

„Die Wahrheit bewohnt nicht bloß den inneren Menschen. Denn es gibt keinen inneren Menschen. Der Mensch kennt sich allein in der Welt.“(Maurice Merleau-Ponty)

 

Systemische Grundhaltung heißt hier

  • anerkennen was ist und was war
  • (Phänomene) beobachten
  • Formen, Muster, Konstruktionen, Zusammenhänge erkennen
  • geschärfte sinnliche Wahrnehmung
  • erhöhte Aufmerksamkeit
  • unterscheiden
  • Hypothesen bilden (und wieder verwerfen)
  • bezeichnen
  • entscheiden
  • Neutralität
  • Interesse
  • nicht wissen (mehr fragen als sagen)
  • Lösungs- und Ressourcenorientierung
  • Selbstbeobachtung, Selbstreflexion
  • erst beschreiben, dann bedeuten
  • ...

 

Inhalte und Methoden:

• Initialbild (Anleitung, Malen, Vorstellung der Bilder in der Gruppe)
• Resonanzbild© (Zeichnen, Vorstellung der Resonanzbilder in der Gruppe)
• Veranschaulichung von Denk- und Verhaltensmustern — vom einzelnen Bild über Prozesse und Interventionen zu progressiv dynamischen Bildgeschichten

• Exemplarische Bildbearbeitungsverläufe, Einzel- und Gruppenprozesse
• Analyse der „Zeichensprache der Emotionen“
• Reflektierendes Team

• Rollenwechsel
• Viele Praxistips für den (beruflichen) Alltag

Grundkurs Kommunikation mit visuellen Resonanzen in Coaching, Supervision und Pe/Oe
Die Resonanzbild©methode

Die Resonanzbildmethode, Einführung in die systemische Arbeit mit Bildern

Nach Gisela Schmeer liegt die Kraft der Resonanzbildmethode in der sprunghaften Erweiterung des Bild-, Betrachtungs- und entsprechenden Denksystems. Die Systemerweiterung stellt festgefügte Denkkonzepte in Frage ― bei Therapeuten wie Zeichnern. Sie eröffnet den Zugang zu einem "schlummernden" Lebensthema ebenso wie zu verborgenen Ressourcen...

Arbeitsplatz Das spontane Bild zum Thema Arbeitsplatz verknüpft mit Rolle und Status innerhalb von Hierarchien. Systemische und (psycho-)analytische Betrachtung biographischer Korrelationen und des Phänomens der Re-Inszenierung.

Geld Das spontane Bild zum Thema Geld, zur Symbolik des Geldes und seinen Effekten auf Selbstwert und -wirksamkeit. (Psycho-)analytische Betrachtung von biographischen Verwicklungen, Fixierungen und daraus resultierenden Glaubenssätzen.

Der Konfliktlösungs-Comic Konflikte — keiner will sie, ein jeder hat sie…

Hier geht es um inTEAMe© Konfliktlösung mittels einer Comic-Sequenz. Ausgehend vom Konflikt-Bild jedes Teilnehmers werden Schritte zu einer Lösung im Sinne einer Comic-Sequenz erarbeitet. Die Konfliktbearbeitung findet ausschließlich auf der Bildebene statt.

Fallsupervision Hier ist Gelegenheit, eigene Fallgeschichten bzw. Klientenbilder einzubringen. Originale Klientenbilder werden nicht benötigt. Die Teilnehmer fertigen ein eigenes Initialbild aus der Erinnerung an die Fallgeschichte bzw. das Klientenbild.

Lebenspanorama und graphische Lebenskurve Zwei unterschiedliche, einander ergänzende Zugänge zur Betrachtung des Lebens als Ganzes: Die graphische Lebenskurve ist eine "schnelle" Methode, um Lebensmuster mitsamt ihren Höhen und Tiefen bildnerisch-graphisch zu erfassen. Zusammen mit der bildhaften, ausführlicheren Gestaltung des Lebenspanoramas lassen sich wiederkehrende Lebensthemen mit eingefahrenen Mustern und Blockaden, aber auch vergessene Ressourcen erkennen.

Aufbaukurs Kommunikation mit visuellen Resonanzen in Coaching und Beratung
Die Resonanzbild©methode

Ich-Selbst-Anteile und ihre Bewusstseinszustände I-III Über die Kopplung von Wahrnehmen, Fühlen und Denken  (folgt auf Lebenspanorama und graphische Lebenskurve)                                    Die Teilnehmer fertigen Resonanzbilder zu veschiedenen Gefühlszuständen und inneren (Persönlichkeits-)Anteilen an. Diese Anteile werden im Sinne eines Unterstützerzirkels zu aktuellen Konflikten und anstehenden Entscheidungen befragt. So erschließen die Teilnehmer neue Ressourcen und gelangen aus eigenen Kräften zu passgenauen Lösungen für die mitgebrachten Themen.

Fortgeschrittenenkurs Kommunikation mit visuellen Resonanzen in Coaching und Beratung
Die Resonanzbild©methode

Gruppendynamik I-II Das Selbsterleben der Teilnehmer im Kontext von Gruppen wird anhand der (Resonanz-)Bilder biographisch erkundet, neue Verhaltensweisen werden bestärkt. Resonanzbilder zu Rollenspielen und Irritationen lassen eingeschliffene Verhaltens- und Denkmuster wiederaufleben. Beobachtung, Reflexion und Kommunikation bieten viele Gelegenheiten zur Umstrukturierung.

„Die Welt zerbricht jeden und nachher sind viele an den Bruchstellen stark.“(„The world breaks every one and afterward many are strong at the broken places.“ Ernest Hemingway )